Newsletter

Abonnements

Hochtief-Aktionäre bieten ACS ausreichend Aktien zum Tausch an

Der spanische ACS-Konzern kann im Kampf um die Hochtief-Übernahme ein dickes Aktienpaket einstreichen und die wichtige

30-Prozent-Hürde überschreiten. Hochtief-Aktionäre haben den Spaniern 4,34 Prozent der Aktien zum Kauf angeboten. ACS würde damit seinen Anteil am Essener Konzern auf 31,59 Prozent steigern, teilte der in Madrid ansässige Konzern am Freitag schriftlich mit. Nach dem Ende der letzten Umtauschfrist schließt sich jetzt noch eine Rücktrittsfrist von sieben Bankarbeitstagen an, so dass das endgültige Ergebnis voraussichtlich erst am 3. Februar vorgelegt werden soll.

 

Quelle: dpa-AFX

 

 

Themen
Augenöffner für Finanzentscheider
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022
Jetzt Insights sichern »
Jetzt lesen »
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022