Newsletter

Abonnements

HSBC und Helaba interessieren sich weiterhin für WestLB-Teile

(akm) Die Privatbank HSBC Trinkaus und die Helaba sind offenbar weiter im Rennen um Teile der WestLB. Die beiden Interessenten seien auch nach einer Sitzung des WestB-Lenkungsausschusses im Boot, meldet die Nachrichtenagentur Reuters unter Berufung auf Finanzkreise. Offen sei aber weiterhin der Zuschnitt der WestLB-Teile, die die beiden Institute übernehmen könnten. Die Gespräche mit den Bietern sollten fortgesetzt werden, hieß es. WestLB und HSBC Trinkaus wollten sich dazu laut Reuters nicht äußern.

Die WestLB soll nach langer Auseinandersetzung um öffentliche Beihilfen mit der EU-Kommission zerschlagen werden. HSBC Trinkaus hat dabei Finanzkreisen zufolge unter anderem auf das Firmenkundengeschäft der Bank ein Auge geworfen. Die Sparkassen wiederum wollen das Verbundgeschäft mit den öffentlichen Instituten aus der WestLB herauslösen.

 

Quellen: Reuters, FINANCE

 

Mehr:

HSBC droht mit Ende der WestLB-Gespräche

Übernahme der WestLB-Verbundbank wird konkreter

Magazin: EU winkt Übernahme der WestLB-Verbundbank durch

Themen