Newsletter

Abonnements

Infineon verkauft offenbar Mobilfunksparte

(anb) Der Chiphersteller Infineon will offenbar seine Handychip-Sparte verkaufen. Wie die FTD unter Berufung auf Branchenkreise berichtet, habe Infineon die US-Bank JP Morgan als Berater engagiert. Bereits in den vergangenen Wochen hatte sich Infineon mit dem US-Chipkonzern Intel zu ersten Gesprächen getroffen (mehr dazu: Intel offenbar interessiert an Handychip-Sparte von Infineon). Eine Stellungnahme lehnten indes alle Seiten ab. Die Mobilfunksparte hatte erst vor kurzem die Gewinnschwelle überschritten mit einem Umsatz von 537 Millionen Euro, allerdings werfen Infineons Sparten Automotive und Industrie viel höhere Margen ab. Es wird seit längerem spekuliert, dass Infineon diese Sparte daher auf Dauer nicht mehr betreiben wird.

 

Quellen: FTD, FINANCE

Themen
Augenöffner für Finanzentscheider
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022
Jetzt Insights sichern »
Jetzt lesen »
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022