Newsletter

Abonnements

Intel offenbar interessiert an Handychip-Sparte von Infineon

Der Münchner Chiphersteller Infineon verhandelt einem Zeitungsbericht zufolge mit dem US-Rivalen Intel über einen Verkauf seiner Sparte für Mobilfunkchips. Intel habe großes Interesse, berichtetet die Financial Times Deutschland unter Berufung auf Infineon-Kreise. “Es wird intensiv gesprochen”, zitiert die Zeitung einen Insider. Infineon und Intel waren am Montagmorgen zunächst nicht für eine Stellungnahme zu erreichen.

 

Wie das Blatt weiter berichtete, könnte der Spartenverkauf für Infineon zwar Milliarden einbringen. Der Verkauf sei im Konzern aber nicht unumstritten. So gelte Vorstandschef Peter Bauer als Gegner einer Veräußerung.

 

Infineon beliefert unter anderem den US-Computerkonzern Apple mit Komponenten für das populäre Handy iPhone und den neuen Tablet-PC iPad. Daneben stellen die Münchner auch Mikrochips für Autos, Industrieanlagen und Bankkarten her.

 

Quelle: Reuters

 

mehr dazu:

Presse: Kaufinteressenten aus Russland für Infineon-Sorgenkind Altis

Konstantin Sauer neuer ZF-Finanzvorstand

Themen
FINANCE Daily Newsletter
Das Wichtigste aus der FINANCE-Welt – täglich direkt in Ihr Postfach.
Jetzt abonnieren »
Jetzt abonnieren »
FINANCE Daily Newsletter