Newsletter

Abonnements

Investor übernimmt A-Tec und zerlegt den Mischkonzern

(sap) Ein einheimischer Investor übernimmt den österreichischen Sanierungsfall A-Tec. Der Mischkonzern nehme das Angebot der Contor Industries GmbH vom 30. Juni 2011 an, teilte das Wiener Unternehmen am Montag mit. Damit könnten die Gläubiger wie im Sanierungsplan vorgesehen mit einer Rückzahlung von 47 Prozent ihres Geldes rechnen, hieß es.

Contor Industries reicht die einzelnen Gesellschaften von A-Tec Unternehmensangaben zufolge jedoch direkt weiter: Die Motorentochter ATB Austria Antriebstechnik wird an die chinesische Wolong Holding verkauft, die Minerals & Metals Holding geht an den US-Finanzinvestor Solstice International Investments. Das Kraftwerk Voitsberg übernimmt der arabische Investor PalmSquare International. Alternativ dazu biete Wolong dafür eine Brückenfinanzierung. Die Kaufpreise müssten bis spätestens Ende September dieses Jahres an den Treuhänder Dr. Matthias Schmidt überwiesen werden. Die Angebote seien mit den Banken und Kreditversicherern erörtert und deren Wünschen angepasst worden, teilte das Unternehmen weiter mit.

 

Quellen: A-Tec, Reuters, FINANCE

 

Lesen Sie hierzu auch:

A-Tec nimmt erste Hürde für Sanierung

Presse: Tschechisch-slowakische Investmentgruppe will für angeschlagene A-Tec bieten

A-Tec verkauft deutsche Tochter an Schweizer StarragHeckert

Andritz kauft A-Tec-Tochter

A-Tec-Insolvenz reißt auch Tochter AE&E mit

Gläubigerverband – A-Tec muss Kraftwerkstochter wohl verkaufen

A-Tec-Gläubiger akzeptieren Banken-Vorschlag

Insolvenz: A-Tec plant Sanierung in Eigenregie

Kovats auf Geldsuche für A-Tec

Franz Fehringer wird neuer CFO von A-Tec Industries

 

 

Themen
Augenöffner für Finanzentscheider
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022
Jetzt Insights sichern »
Jetzt lesen »
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022