Newsletter

Abonnements

J. C. Flowers will 3 Euro pro HRE-Aktie

(chs) Der US-amerikanische Finanzinvestor J. C. Flowers ist nicht bereit, sich um jeden Preis von seinen Anteilen an der angeschlagenen Hypo Real Estate (HRE) zu trennen. In einem Schreiben an die beteiligten Ministerien in Berlin und den Chef des staatlichen Sonderfonds (Soffin) fordert Christopher Flowers, dass sich die Entschädigung am Kurs vor dem Aufkommen der Verstaatlichungsgerüchte am 8. Januar orientieren solle. Der HRE-Großaktionär errechnet auf diese Weise einen Preis von 2,97 Euro je Anteil, was „de facto dem auf eine Aktie anfallenden anteiligen Betrag des Grundkapitals in Höhe von 3 Euro entspricht“. Bundesfinanzminister Peer Steinbrück zeigte sich in einem Interview mit dem WDR jedoch wenig kompromissbereit und erklärte, er sehe wenig Chancen für eine gütliche Einigung.

Bei seinem Einstieg hatte Flowers 22, 50 Euro pro Aktie gezahlt, bei einem Ausstieg würde er einen Verlust von rund einer Milliarde Euro machen.

 

Quellen: F.A.Z., FINANCE

Themen
FINANCE Daily Newsletter
Das Wichtigste aus der FINANCE-Welt – täglich direkt in Ihr Postfach.
Jetzt abonnieren »
Jetzt abonnieren »
FINANCE Daily Newsletter