Newsletter

Abonnements

Japanischer Chiphersteller an Qimonda interessiert

(jok) Elpida Memory Inc, ein japanischer Hersteller für Computerchips, ist offenbar an einer Beteiligung oder an einem Kauf der Infineon-Tochter Qimonda AG interessiert. Wie die F.A.Z. berichtet, sei Elpida offen für Gespräche. Nach der Abspaltung von Qimonda aus dem Mutterkonzern hatte Infineon im April die verlustreiche Tochter zum Verkauf angeboten. Außer dem japanischen Konzern ist auch das russischer Unternehmen Sistema an einer Übernahme des Speicherchipherstellers interessiert.

 

Quellen: F.A.Z., FINANCE

 

 

 

 

Themen