Newsletter

Abonnements

Jiangsu Jinsheng steigt mit 50 Prozent bei Emag Holding ein

(mco) Der chinesische Textilmaschinenkonzern Jiangsu Jinsheng steigt mit 50 Prozent bei der Salacher Werkzeugmaschinenbauer Emag Holding ein. Emag produziert Maschinen und Fertigungssysteme zur Bearbeitung von scheibenförmigen, wellenförmigen und kubischen Werkzeugen für die Getriebe-, Motoren- und Fahrwerkskomponentenfertigung. Über Details der Transaktion wurde nichts bekannt. 2007 erzielte Emag einen Umsatz von 480 Millionen Euro.

 

Quellen: Clifford Chance, FINANCE

Themen
Augenöffner für Finanzentscheider
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022
Jetzt Insights sichern »
Jetzt lesen »
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022