Newsletter

Abonnements

Karmann geht an VW

(akm) Die Abwicklung des Osnabrücker Traditionsunternehmens Karmann steht vor dem Abschluss. Die rund 300 Mitarbeiter der Metallgruppe sollen spätestens mit Abschluss des geplanten Übergangs Ende Februar an VW übergehen, sagte Karmanns Insolvenzverwalter Ottmar Hermann dem Handelsblatt. Die Mitarbeiter der Metallgruppe bauen Werkzeuge und Anlagen, pressen und lackieren Blech. Bislang arbeiten sie auf Auftragsbasis für den Wolfsburger Autobauer. Gut 320 von 349 Beschäftigten sollen jetzt fest bei VW unterkommen.

VW beschäftigt bereits gut 900 Mitarbeiter fest in Osnabrück. Mehr als 1.800 sollen es perspektivisch werden. Der Autokonzern hat große Teile des ehemaligen Autoentwicklers und Lohnfertigers Karmann übernommen. Das Familienunternehmen musste im April 2009 Insolvenz anmelden.

 

Quellen: Handelblatt, FINANCE

 

Lesen Sie hierzu auch:

EU-Kommission genehmigt Übernahme einzelner Karmann-Sparten durch VW

Themen