Newsletter

Abonnements

Kooperation zwischen RWE und Gazprom geplatzt

(sar) RWE und Gazprom haben sich nicht über die Bedingungen für einen gemeinsamen Bau und Betrieb von Kraftwerken einigen können. Gespräche über ein mögliches Joint Venture erklärten die Unternehmen heute für beendet.

Bereits vor einigen Wochen waren die Verhandlungen ins Stocken geraten (mehr dazu: Gazprom legt Gespräche mit RWE auf Eis). Die Verhandlungen über ein Joint Venture zum gemeinsamen Bau und Betrieb von Kraftwerken in Deutschland, Großbritannien und den Niederlanden hatten die Unternehmen im Juli dieses Jahres begonnen. RWE-Vorstandsvorsitzender Dr. Jürgen Großmann sagte, man habe sich nicht „auf einen für beide Seiten tragfähigen Rahmen für eine Zusammenarbeit“ einigen können.

 

Quellen: RWE, FINANCE

+ posts
Themen
Augenöffner für Finanzentscheider
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022
Jetzt Insights sichern »
Jetzt lesen »
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022