Newsletter

Abonnements

Kreise: Siemens-Partner Gores ist an Gigaset interessiert

(sar) Insidern zufolge soll Siemens den US-Finanzinvestor Gores als Interessenten für den Telefonhersteller Gigaset gewonnen haben. Wie Reuters berichtet, sei Gores bereit, vom Starnberger Investor Arques die Mehrheit zu übernehmen. Arques ist mit Siemens zerstritten. Der Münchner Industriekonzern hält selbst nur noch 20 Prozent an seiner früheren Tochter. Insidern zufolge sucht er aktiv nach Interessenten. Arques hatte im Oktober 2008 einen Anteil von 80 Prozent an Gigaset übernommen und hat immer noch eine Option auf die restlichen Anteile. Vor einigen Tagen hatte Arques aber signalisiert, einer Rückgabe der Gigaset-Anteile an Siemens zuzustimmen (siehe auch: Arques kann sich Gigaset-Rückgabe an Siemens vorstellen). Beide Parteien streiten sich derzeit vor Gericht über Kaufpreis, Investitionen und Personalfragen. Gores hat bereits die Mehrheit an der Siemens-Firmennetzsparte SEN übernommen (mehr dazu: Siemens übergibt Telefonsparte SEN an The Gores Group), die Gores-Tochter Sagem kaufte das Modem-Segment von Gigaset.

 

Quellen: Reuters, FINANCE

 

Lesen Sie hierzu auch:

Arques empört Siemens mit Wechsel an Gigaset-Spitze

Zeitung: Siemens verklagt Arques wegen Gigaset vor Schiedsgericht

Arques schickt eigenen Vorstand zu Gigaset

 

 

+ posts
Themen
Augenöffner für Finanzentscheider
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022
Jetzt Insights sichern »
Jetzt lesen »
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022