Newsletter

Abonnements

Kreise: Thyssen bietet Edelstahl-Sparte Finanzinvestoren an

(sap) Große Finanzinvestoren sind Insidern zufolge an der Edelstahlsparte Stainless von ThyssenKrupp interessiert. Der Konzern habe die Sparte vor kurzem hochrangigen Vertretern von Private-Equity-Firmen ausführlich präsentiert, sagten mehrere mit den Gesprächen vertraute Personen der Nachrichtenagentur Reuters am Mittwoch. Unter den Interessenten sollen Blackstone, KKR und Apollo sein. Der Essener Mischkonzern will sich von seiner Edelstahlsparte trennen, um damit den Konzernumbau und den Schuldenabbau voranzutreiben. Lesen Sie hierzu auch: Edelstahlsparte von ThyssenKrupp soll eigenständig werden. Bei einem Verkauf an einen strategischen Käufer sind Bedenken der Kartellbehörden abzusehen, da die Branche bereits stark konzentriert ist. Finanzinvestoren hätten diese Probleme nicht. Ein Thyssen-Krupp-Sprecher sagte der Agentur zufolge nur, es würden weiterhin alle Optionen geprüft. KKR, Blackstone und Apollo waren in Deutschland zunächst nicht für eine Stellungnahme zu erreichen.

 

Quellen: Reuters, FINANCE

Themen