Newsletter

Abonnements

K+S will sich von Compo trennen

(mih) Der DAX-Konzern K+S prüft den Verkauf seiner Tochtergesellschaft Compo. Mit Produktion und Verkauf von Düngemitteln, Blumenerden und Pflanzenschutzprodukten für Haus und Garten setzte Compo zuletzt 400 Millionen Euro um. Der K+S-Vorstand begründet die Entscheidung damit, dass in der Branche, in der Compo tätig sei, eine Konsolidierung anstehe. K+S wolle seine finanziellen Ressourcen jedoch auf den Ausbau der Geschäftsbereiche Kali- und Magnesiumprodukte sowie Salz konzentrieren. Den Carve-out soll die Investmentbank Goldman Sachs begleiten. Analysten beziffern den Wert von Compo auf rund 100 Millionen Euro.

 

Quellen: K+S, FINANCE

Website | + posts

Michael Hedtstück ist Chefredakteur von FINANCE-Online und FINANCE-TV und verantwortet die Online-Aktivitäten des FINANCE-Magazins. Er ist zweifacher Träger des Deutschen Journalistenpreises.

Themen
FINANCE Daily Newsletter
Das Wichtigste aus der FINANCE-Welt – täglich direkt in Ihr Postfach.
Jetzt abonnieren »
Jetzt abonnieren »
FINANCE Daily Newsletter