Newsletter

Abonnements

Kühne will in Hapag-Lloyd investieren

(naj) Im Fallle einer Zerschlagung von TUI wäre Speditionsunternehmer Klaus-Michael Kühne an einer Beteiligung an der Container Reederei Hapag-Lloyd interessiert. Dies berichtete die Tageszeitung Die Welt am Mittwoch. Damit will er eine Übernahme von Hapag-Lloyd durch einen fernöstlichen oder dänischen Konkurrenten verhindern.

Derzeit werde TUI von Aktionären zur Aufspaltung in die einzelnen Unternehmensbereiche gedrängt. Er forderte deshalb, dass die Bundesländer Hamburg und Niedersachsen einen Plan ausarbeiten sollen um die deutsche Reederei zu erhalten. Es sei die attraktivste Lösung, wenn die zur Oetker-Gruppe gehörende Reederei Hamburg Süd mit Hapag-Lloyd zusammengelegt würde. Sollte Inhaber Oetker die Investition scheuen, würde er sich als Privatmann mit bis zu fünf Prozent an Hapag-Lloyd beteiligen.

 

Weitere Berichterstattung zu diesem Thema auf peopleanddeals.de:

TUI-Investoren fordern Entflechtung

 

Quellen: Die Welt, FINANCE

 

 

 

 

Themen
FINANCE Daily Newsletter
Das Wichtigste aus der FINANCE-Welt – täglich direkt in Ihr Postfach.
Jetzt abonnieren »
Jetzt abonnieren »
FINANCE Daily Newsletter