Newsletter

Abonnements

Kuka sucht nach Zukäufen

(cow) Der Roboter- und Anlagenbauer Kuka schaut sich nach Zukäufen um. Wie Finanzvorstand Jürgen Koch verlauten ließ, hat der Augsburger Konzern ein Auge auf Wettbewerber in einer Größenordnung von 50 Millionen bis 100 Millionen Euro Umsatz geworfen. “Wir haben einige konkrete Pläne mit Schwerpunkt auf dem Robotergeschäft und für Anwendungen außerhalb der Autoindustrie”, sagte der Manager gegenüber der der Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung.

Die MDax-gelistete Kuka AG konnte im ersten Quartal 2008 einen Gewinnsprung im operativen Geschäft vermelden. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) stieg um 61 Prozent auf 15,8 Millionen Euro. Der Umsatz dagegen ging auf 280 Millionen Euro zurück (Vorjahreszeitraum: 290 Millionen Euro).

 

Quellen: F.A.S., FINANCE

 

 

 

Themen