Newsletter

Abonnements

Landesbank Berlin interessiert an WestLB-Tochter Readybank und ist gut im Rennen

(sap) Die Landesbank Berlin hat ihr Interesse an der WestLB-Tochter Readybank bekundet. “Wir reden mit der WestLB”, sagte LBB-Chef Johannes Evers am Donnerstag auf der Bilanz-Pressekonferenz in Berlin. Die LBB schaue sich nach wie vor an, ob Teile des auf Konsumentenkredite spezialisierten Instituts zum Berliner Konzern passen könnten. Wie die Nachrichtenagentur Reuters berichtet kann die LBB Finanzkreisen zufolge zudem auf eine Übernahme von großen Teilen der Readybank setzen. Sie sei Favorit im Rennen um das Institut, sagten mehrere mit dem Vorgang vertraute Personen der Nachrichtenagentur.

 

Vor einem Jahr hatte die Landesbank Berlin noch erklärt, nicht an dem Konsumentenfinanzierer interessiert zu sein. Evers sagte damals auf die Frage nach der Readybank: “Wir haben kein Interesse und brauchen sie nicht.” Mehr hierzu unter: Landesbank Berlin nicht mehr an Westimmo oder Readybank interessiert.

 

Die LBB plant zudem mit der ebenfalls sparkasseneigenen Deutschen Leasing ein Gemeinschaftsunternehmen für Auto- und Konsumentenfinanzierungen. Im Frühjahr 2010 hieß es, das ein Joint Venture jedoch frühestens 2011 möglich sei. Lesen Sie hierzu auch: Deutsche Leasing schlägt sich vergleichsweise gut und denkt über Fusion nach.

 

Quellen: Reuters, FINANCE

 

 

Themen