Newsletter

Abonnements

Landesbank Helaba will Deka-Anteile behalten

(sap) Die Landesbank Hessen-Thüringen (Helaba) will ihre Beteiligung an dem Fondsdienstleister DekaBank weder verkaufen noch ausbauen. Helaba-Chef Hans-Dieter Brenner will im Gerangel um die künftige Macht bei der Deka abwarten, berichtet die Nachrichtenagentur Reuters. “Eine Veräußerung unserer Anteile steht für uns grundsätzlich nicht zur Diskussion”, wird er zitiert. Die LBBW hingegen ist verkaufsbereit. Mehr Infos unter: LBBW steigt bei Dekabank aus. Die Sparkassen wollen sogar aufstocken. Landesbanken und Sparkassen halten bislang jeweils 50 Prozent an dem Fondsanbieter.

 

Quellen: Reuters, FINANCE

 

Lesen Sie hierzu auch:

Landesbanken wollen Deka-Anteil offenbar auf 25 Prozent senken

Landesbanken wollen bei der Dekabank aussteigen

Themen
FINANCE Daily Newsletter
Das Wichtigste aus der FINANCE-Welt – täglich direkt in Ihr Postfach.
Jetzt abonnieren »
Jetzt abonnieren »
FINANCE Daily Newsletter