Newsletter

Abonnements

Lanxess nennt möglichen Kaufpreis für Degussa

(chs) In der Auseinandersetzung um das Düsseldorfer Chemieunternehmen Degussa hat Lanxess nun offiziell einen ungefähren Kaufpreis bekannt gegeben. Wie Vorstandschef Axel Heitmann gegenüber der Financial Times Deutschland erklärte, schätzt der Konzern den Unternehmenswert unter Berücksichtigung von Pensionen und Verschuldung auf acht bis zehn Milliarden Euro.

Lanxess hatte bereits vor einigen Monaten Interesse an Degussa bekundet, Werner Müller, der Vorstandsvorsitzende des Degussa-Mutterkonzerns RAG, hatte daraufhin allerdings erklärt, das Unternehmen sei unverkäuflich. Inzwischen ist diese Position ins Wanken geraten, da RAG-Großaktionär RWE wegen strittiger Vorgänge in der Energiesparte auf eine Absetzung Müllers hinarbeitet. Durch die Übernahme soll ein Unternehmen mit breiter Produktpalette entstehen, darunter Spezialchemikalien, Kunststoffe, Kautschuk und Grundchemie.

Die Übernahmepläne von Axel Heitmann sind auch politisch umstritten. Während die nordrhein-westfälische Landesregierung hinter dem Vorhaben steht, kommt von einigen SPD-Bundespolitikern und dem Chef der Gewerkschaft IG BCE, Hubertus Schmoldt, Kritik.

 

Quellen: Financial Times Deutschland, FINANCE

 

 

 

Themen
FINANCE Daily Newsletter
Das Wichtigste aus der FINANCE-Welt – täglich direkt in Ihr Postfach.
Jetzt abonnieren »
Jetzt abonnieren »
FINANCE Daily Newsletter