Newsletter

Abonnements

Lenovo kommt mit Medion-Übernahme nur langsam voran

(sap) Die Aktionäre des Aldi-Lieferanten Medion lassen den chinesischen PC-Riesen Lenovo bei seiner geplanten Übernahme zappeln. Knapp drei Wochen vor Ablauf der Annahmefrist verfüge Lenovo über 37,01 Prozent der Anteile an Medion, teilte der Konzern auf seiner Internetseite mit. Diese Beteiligung beinhaltet auch ein Aktienpaket von 36,7 Prozent von Medion-Gründer Gerd Brachmann, der insgesamt knapp 55 Prozent der Anteile an dem Elektronikgroßhändler besitzt.

Der chinesische Computerkonzern bietet den Medion-Eignern 13 Euro je Aktie. Eine Komplettübernahme des Konzerns würde Lenovo damit rund 629 Millionen Euro. Das Angebot läuft bis zum Ende des 1. August. Die geplante Übernahme hat auch schon einen Hedgefonds angelockt: Nach Angaben des Elektronikgroßhändlers hält der US-Finanzinvestor Paul Singer, Gründer von Elliott Asset Management, inzwischen 6,04 Prozent an dem SDax-Unternehmen. Mehr hierzu unter: Hedgefonds deckt sich mit Medion-Aktien ein.

 

Quellen: Reuters, FINANCE

 

Lesen Sie hierzu auch:

Lenovo schnappt sich Medion

Themen
Augenöffner für Finanzentscheider
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022
Jetzt Insights sichern »
Jetzt lesen »
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022