Newsletter

Abonnements

Leoni übernimmt vorzeitig zweite Hälfte von Daekyeung

(sek) Der Automobilzulieferer Leoni übernimmt zum 1. Januar 2012 vorzeitig die verbliebenen 50 Prozent des südkoreanischen Bordnetzherstellers Daekyeung. Die vollständige Übernahme des Joint-Venture-Partners findet damit ein Jahr früher als geplant statt und soll die Erschließung des dortigen Automobilmarktes vorantreiben.

„Unser Ziel ist, den Umsatz in Südkorea durch die Ausweitung des Geschäfts mit Bestandskunden und den Gewinn von Neukundenprojekten bis zum Jahr 2015 annähernd zu verdoppeln“, sagt Uwe H. Lamann, Vorstandsmitglied des führenden Anbieters von Kabeln und Kabelsystemen für die Automobilbranche. Bislang gehören General Motors, SsangYong und Volvo zu den Hauptabnehmern, die Leoni mit Kabelsätzen und Bordnetzsystemen beliefert.

Daekyeung wurde 1989 gegründet und beschäftigt rund 3500 Mitarbeiter in China und Südkorea. Für das Geschäftsjahr 2012 erwartet der südkoreanische Bordnetzhersteller einen Umsatz zwischen 130 und 140 Millionen Euro, was den Gesamtumsatz des Leoni-Konzerns entsprechend steigern würde.

 

Quellen: aktiencheck.de, Leoni, FINANCE

 

Lesen Sie hierzu auch:

Leoni will Konkurrenten Daekyeung 2012 komplett übernehmen

Leoni beteiligt sich an Daekyeung

Themen
Augenöffner für Finanzentscheider
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022
Jetzt Insights sichern »
Jetzt lesen »
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022