Newsletter

Abonnements

Lidl zieht sich aus Norwegen zurück

(jok) Die Lidl Stiftung & Co. KG hat ihre Filialen in Norwegen an die ortsansässige Reitan Gruppe verkauft. Die Gruppe übernimmt von dem Discounter rund 50 Filialen sowie 600 Mitarbeiter. Reitan ist ein Familienunternehmen, das in Norwegen die Einzelhandelskette Rema 1000 betreibt.

Mit dem Verkauf zieht sich die Lidl Stiftung vollständig aus dem norwegischen Lebensmittelgeschäft zurück. Die Neckarsulmer Discounterkette erwirtschaftete im vergangenen Jahr einen Umsatz von rund 30,6 Milliarden Euro.

 

Quellen: Nörr Stiefenhofer Lutz, FINANCE

 

 

 

 

Themen
Augenöffner für Finanzentscheider
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022
Jetzt Insights sichern »
Jetzt lesen »
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022