Newsletter

Abonnements

FINANCE+

M&A-Deals: Cheplapharm, Schlemmer, Nord Holding

Der Arzneimittelhersteller Cheplapharm kaufte in dieser Woche ein Arzneimittelportfolio von Takeda.
Robert Kneschke – stock.adobe.com

Cheplapharm kauft Pharmaprodukte für 475 Millionen

Das Pharmaunternehmen Cheplapharm übernimmt ein Portfolio verschreibungspflichtiger pharmazeutischer Produkte von TakedaPharmaceuticals International, der deutschen Tochter der japanischen Biopharmafirma Takeda. Für das Portfolio legen die Greifswalder 475 Millionen Euro auf den Tisch. Die Produkte, die hauptsächlich in Europa und Kanada verkauft werden und im vergangenen Jahr Umsätze in Höhe von rund 260 Millionen US-Dollar erzielten, gehören nicht mehr zum Kerngeschäft von Takeda, begründen die Japaner das Desinvestment.

Mit dem Verkauf will der Konzern zudem seine Verschuldung drücken: Der Leverage soll bis zum Jahr 2023 auf 2x Ebitda sinken. Die Transaktion, die noch den behördlichen Genehmigungen bedarf, soll bis Ende dieses Jahres vollzogen werden. Cheplapharm wurde von der Wirtschaftskanzlei Latham & Watkins (Federführung: Christoph Engeler) unterstützt. Takeda würde bei der Transaktion von JP Morgan (finanziell) und White & Case (rechtlich) beraten.

Gratis weiterlesen mit FINANCE Multiples

Mit oder ohne E-Paper. Sie haben die Wahl!

FINANCE+ Digital

Gratismonat
danach 19,90 € / Monat
im Jahresabonnement

  • Unbegrenzter Zugriff auf alle FINANCE+ Inhalte
  • Das FINANCE Magazin als E-Paper
  • Zugriff auf das E-Paper-Archiv
  • Unverbindlich testen
Gratismonat starten

FINANCE+

Gratismonat
danach 19,90 € / Monat

  • Unbegrenzter Zugriff auf alle FINANCE+ Inhalte
  • Der beste FINANCE-Content aus Online und Magazin in einem Paket
  • Unverbindlich testen
Gratismonat starten
Themen
Augenöffner für Finanzentscheider
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022
Jetzt Insights sichern »
Jetzt lesen »
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022