Newsletter

Abonnements

Macquarie übernimmt Sal. Oppenheims Derivategeschäft

Artikel anhören
Artikel zusammenfassen
LinkedIn
URL kopieren
E-Mail
Drucken

(mih) Die Deutsche Bank als neuer Eigentümer von Sal. Oppenheim und der Kaufinteressent Macquarie haben ihre monatelangen Verhandlungen über die Übernahme von Teilen des Investmentbankings der angeschlagenen Privatbank erfolgreich zu Ende gebracht. Demnach wird Macquarie die Sparte für Aktienderivate und strukturierte Produkte übernehmen und das bislang auf Asien konzentrierte Derivategeschäft auf Europa ausdehnen. Gut 90 Mitarbeiter in Deutschland und der Schweiz werden von Sal. Oppenheim zu der australischen Investmentbank wechseln. Nach Abschluss der Transaktion wird das Retail-Derivategeschäft unter dem Namen Macquarie Oppenheim firmieren. Anfang des zweiten Quartals 2010 soll der Deal abgeschlossen werden. Der Kaufpreis wurde nicht genannt.

 

Quellen: Macquarie, FINANCE

Themen