Newsletter

Abonnements

Maschmeyer beteiligt sich an GCI

(akm) Der Finanzunternehmer Carsten Maschmeyer investiert nach dem angekündigten Rückzug bei Swiss Life jetzt in die Industrie- und Investmentgesellschaft GCI. Maschmeyer hat dort über die Vermögensverwaltung Paladin die meldepflichtigen Schwellen von drei und fünf Prozent überschritten und hält nun 5,07 Prozent.

GCI ist am Kapitalmarkt derzeit knapp 50 Millionen Euro wert. Fünf Prozent kosten dementsprechend 2,5 Millionen Euro. Für den Gründer und langjährigen Chef des Finanzmaklers AWD ist das nicht allzu viel Geld. Denn er hatte gerade erst angekündigt, sich drei Jahre nach dem AWD-Verkauf an den Lebensversicherer Swiss Life dort endgültig aus dem Führungsgremien zurückzuziehen. Er will zudem seinen Swiss-Life-Anteil von über fünf Prozent auf unter drei Prozent reduzieren. Die Beteiligung hat einen Wert von 125 Millionen Euro.

GCI strebt laut Reuters weitere Mehrheitsübernahmen von Mittelständlern an, insbesondere in der Motoren- und Schweißtechnik sowie im Immobiliensektor. Das Unternehmen hat in den ersten neun Monaten 2011 einen Umsatz von gut 105 Millionen Euro erzielt und kam auf ein Ebit von 4,6 Millionen Euro. Seit Oktober ist Maschmeyer auch Großaktionär bei den Mitteldeutschen Fahrradwerken (Mifa) (mehr: Maschmeyer erhöht seinen Anteil an MIFA auf über 25 Prozent). Dort will er auch langfristig an Bord bleiben.

 

Quellen: Reuters, FINANCE

Themen