Newsletter

Abonnements

Medien: Bilfinger Berger offenbar vor Valemus-Verkauf

(sar) Der Mannheimer Bau- und Diensleistungskonzern Bilfinger Berger steht Medienberichten zufolge kurz vor dem Verkauf seiner australischen Bautochtergesellschaft Valemus. Als Käufer gilt der australische Immobilienentwickler Lend Lease.

Wie die F.A.Z. unter Berufung auf verhandlungsnahe Kreise berichtet, würden Bilfinger Berger durch die Transaktion netto knapp 500 Millionen Euro zufließen. Das Unternehmen hatte ursprünglich geplant, Valemus an die Börse zu bringen, rückte von diesem Plan aber im Juli wegen des schwachen Marktumfelds wieder ab. Ein Sprecher sagte dem Bericht zufolge, ein Börsengang sei nach wie vor nicht ausgeschlossen. Das Australiengeschäft des Baudienstleisters, das in der Valemus-Holding gebündelt ist, besteht hauptsächlich aus den Konzerngesellschaften Boulderstone und Abigroup. Im Sommer taxierte Bilfinger Berger den Unternehmneswert auf bis zu 1,4 Milliarden australische Dollar. Das entsprach damals etwa 950 Millionen Euro, der australische Dollar wertete allerdings seitdem zum Euro kräftig auf. Mit dem Verkauf von Valemus kämen die Mannheimer ihrem Ziel näher, sich von einem Baukonzern hin zu einem baulichen Dienstleister zu entwickeln.

 

Quellen: F.A.Z., FINANCE

 

Lesen Sie auch:

Bilfinger Berger will im Servicebereich zukaufen und erwägt australische Tochter zu verkaufen

Themen