Newsletter

Abonnements

Merz: WestLB-Eigner verhandeln mit vier Kauf-Interessenten

Die Eigner der WestLB wollen dem Verkaufsbeauftragten Friedrich Merz zufolge mit vier Interessenten in Verhandlungen über eine Übernahme der Landesbank eintreten. Die vier Bieter würden nun einen Blick in die Bücher der WestLB werfen und müssten bis zum 11. Februar 2011 konkretisierte Angebote vorlegen, teilte der Rechtsanwalt und ehemalige CDU-Finanzexperte am Freitag mit. Mit den Bietern werde über einen Verkauf der gesamten Bank verhandelt, ergänzte ein Sprecher.

 

Am Vorabend hatte der mächtige Lenkungsausschuss der WestLB in Münster getagt, dem neben Merz auch Vertreter des Bundes, des Landes NRW, der Sparkassen und der Bank angehören. Die EU-Kommission solle nun über den Stand des Bieterverfahrens und die Konzepte der einzelnen Interessenten informiert werden, teilte Merz weiter mit. Die WestLB muss auf Druck der Brüsseler Wettbewerbshüter bis zum Jahresende neue Eigner finden. Zudem muss sie bis zum 15. Februar in Brüssel einen neuen Restrukturierungsplan vorlegen. In Finanzkreisen hatte es geheißen, Finanzinvestoren wie Apollo und Blackstone sowie asiatische Banken hätten ihre Fühler nach der WestLB ausgestreckt.

 

Quelle: Reuters

Themen