Newsletter

Abonnements

Messtechnik-Hersteller Uster wehrt sich gegen Toyota-Übernahme

Der Schweizer Mess- und Kontrolltechnik-Spezialist Uster wehrt sich gegen Avancen aus Fernost. Laut einer Mitteilung vom Dienstag bietet die Toyota Industries Corporation (TICO), eine Tochter des Automobilkonzerns Toyota, 38 Franken je Uster-Namensaktie. Das Angebot entspreche einer Prämie von 21 Prozent gegenüber dem Durchschnitt der letzten sechzig Tage, hieß es in einer Mitteilung des japanischen Textilmaschinen-Herstellers. Uster selbst betrachtet das Angebot als ungenügend. Man sei einstimmig zur Überzeugung gelangt, “dass das angekündigte Angebot das Geschäft sowie die exzellenten Aussichten für das profitable Wachstum des Unternehmens signifikant unterbewertet.

 

Quelle: Reuters

 

Lesen Sie hierzu auch:

Peter Huber wechselt 2012 als CFO zu Uster Technologies

Themen
Augenöffner für Finanzentscheider
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022
Jetzt Insights sichern »
Jetzt lesen »
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022