Newsletter

Abonnements

Metro vor Riesen-Deal in Russland?

(irj) In Russland verdichten sich die Gerüchte, dass der zur Metro gehörende Konzern MediaSaturn die börsennotierte russische Elektronik-Fachmarktkette M. Video übernehmen will. Das berichtet die aktuelle Ausgabe der russischen Wirtschaftszeitung Kommersant unter Berufung auf einen M.Video-Aktionär sowie einen Topmanager der Deutschen Bank. Die Deutsche Bank berät MediaSaturn bei der Akquisition. Die Parteien sollen bereits eine Exklusivitätserklärung unterzeichnet haben. Rund 70 Prozent der M.Video-Aktien sind im Besitz der Gründer um Alexander Tynkovan, der Rest ist in Streubesitz. Russische Analysten rechnen damit, dass MediaSaturn für M.Video bis zu 1 Milliarde US-Dollar bezahlen dürfte. Nach dem Bekanntwerden stiegen die M.Video-Aktien um 26 Prozent. Metro ließ die Akquisitionsgerüchte dementieren.

 

Quellen: Kommersant, Reuters, FINANCE

+ posts
Themen
Augenöffner für Finanzentscheider
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022
Jetzt Insights sichern »
Jetzt lesen »
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022