Newsletter

Abonnements

Microsol soll Interesse an Solon gehabt haben

(ank) Für den insolventen Berliner Solarmodulhersteller Solon hat es potenzielle Investoren gegeben. Das berichtete die Financial Times in ihrer Donnerstagsausgabe. Demnach habe der Solarkonzern Microsol aus dem arabischen Emirat Fudschaira bei Solon einsteigen und weiter produzieren wollen. Die Banken hätten aber die Geduld verloren, heißt es in dem Zeitungsbericht. Ob Mircosol auch nach der Insolvenz noch Interesse an Solon hat, blieb offen. Die Berliner wiesen für die ersten neun Monate des laufenden Geschäftsjahres einen Konzernverlust von 208 Millionen Euro aus. Die Nettoverschuldung lag Ende September bei 396 Millionen Euro. Solon hat unter anderem eine Wandelanleihe ausstehen.

 

Quellen: Financial Times, FINANCE

Themen
Augenöffner für Finanzentscheider
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022
Jetzt Insights sichern »
Jetzt lesen »
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022