Newsletter

Abonnements

Milliardenschwerer Aktienrückkauf bei DaimlerChrysler verabschiedet

(cow) Der Stuttgarter Automobilkonzern DaimlerChrysler hat ein milliardenschweres Programm zum Aktienrückkauf verabschiedet. Wie der Konzerrn am Mittwoch mitteilte, sollen innerhalb eines Jahres Aktien in Höhe von von bis zu 7,5 Milliarden Euro zurückgekauft werden. Das entspricht knapp 10 Prozent der ausgegebenen Aktien Damit üben die Schwaben eine Hauptversammlungsermächtigung vom 4. April 2007 aus. Das Aktienrückkaufprogramm wird über die Börse abgewickelt, die anschließende Herabsetzung des Grundkapitals ist nicht vorgesehen.

Der Konzern begründet den Schritt mit der hohen Nettoliquidität im Industriegeschäft sowie der guten Ergebnis- sowie Cashflow-Perspektiven in allen Geschäftsfeldern und bezeichnet ihn als einen “logischen Schritt”. Damit würde die Kapitalstruktur des Unternehmens optimiert und effizienter.

 

Quellen: DaimlerChrysler, FINANCE

 

 

 

Themen