Newsletter

Abonnements

Mindestens zwei Bieter für Hochtief-Flughafensparte im Rennen

(sap) Der Baukonzern Hochtief hat einen Pressebericht dementiert, wonach die Essener mit dem chinesischen Luftfahrt- und Logistikkonzern HNA exklusiv über den Verkauf seiner Flughafensparte verhandeln. „Wir verhandeln nach wie vor mit mehr als einem Bieter“, sagte ein Hochtief-Sprecher am Dienstag gegenüber der Nachrichtenagentur Reuters. Die spanische Zeitung Expansion hatte zuvor berichtet, Hochtief sei nur noch mit einem Bieter und zwar HNA im Gespräch. Ein Sprecher des französischen Baukonzern Vinci betonte hingegen, dass nach wie vor Interesse an der Hochtief-Flughafensparte bestünde. In der zum Verkauf gestellten Sparte sind Minderheitsanteile an den Flughäfen in Düsseldorf, Hamburg, Athen, Budapest, Tirana und Sydney gebündelt. Hochtief hatte zuletzt nicht mehr ausgeschlossen, dass sich der Verkauf bis 2012 verzögern könnte.

 

Quellen: Reuters, FINANCE

 

Mehr hierzu unter:

Verzögerung bei Verkauf der Hochtief-Flughafensparte

Presse: Hochtief soll kurz vor Verkauf der Flughafensparte stehen

Themen
Augenöffner für Finanzentscheider
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022
Jetzt Insights sichern »
Jetzt lesen »
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022