Newsletter

Abonnements

Morgan Stanley steigt beim BVB ein

(cow) Im Rahmen einer Kapitalerhöhung hat sich die US-Investmentbank Morgan Stanley am Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund (BVB) beteiligt. Morgan Stanley sei mit 16,5 Prozent am Grundkapital beteiligt, sagte ein BVB-Sprecher am Freitag. Für knapp zehn Millionen der neuen Aktien habe das Institut knapp 22 Millionen Euro Schulden des BVB gestrichen. Man wolle den BVB aber nicht übernehmen, hieß es weiter.

Insgesamt erzielte der BVB durch die Ausgabe von rund 17,5 Millionen neuen Aktien Einnahmeerlöse in Höhe von 15,1 Millionen Euro. 5,1 Millionen Euro sollen davon dem Abbau von Altschulden dienen.

 

Quellen: der Standard, FINANCE

 

 

 

 

Themen
FINANCE Daily Newsletter
Das Wichtigste aus der FINANCE-Welt – täglich direkt in Ihr Postfach.
Jetzt abonnieren »
Jetzt abonnieren »
FINANCE Daily Newsletter