Newsletter

Abonnements

MTU will Anteil an weiterem Triebwerkskonsortium aufstocken

(sap) Der Triebwerksbauer MTU Aero Engines will seinen Anteil an einem weiteren Turbinenbau-Konsortium aufstocken. Der Münchner Konzern plant eigenen Angaben zufolge über die bisher gehaltenen 11 Prozent an der Gruppe International Aero Engines (IAE) hinauszugehen. Die IAE vermarktet das gängige V2500-Aggregat für die Airbus-A320-Familie. Rolls-Royce will seinen Anteil von rund einem Drittel für veranschlagte 1,5 Milliarden Dollar an den Partner Pratt & Whitney verkaufen, der wiederum einen Teil davon an MTU und die japanischen Konsortialmitglieder abgibt. „Die endgültigen Bedingungen und Konditionen müssen noch festgelegt werden“, heißt es. Zudem müsse der MTU-Aufsichtsrat diese Pläne noch genehmigen. Zuletzt hatte der Konzern bereits seine Anteile an einem Konsortium zum Bau des Antriebs des überarbeiteten A320neo und einer Bombardier-Serie aufgestockt.

 

Quellen: Reuters, FINANCE

Themen