Newsletter

Abonnements

Neue Großaktionäre bei Air Berlin

(chs) Die zweitgrößte deutsche Fluggesellschaft Air Berlin hat zwei neue Großaktionäre an Bord geholt. Das Unternehmen gab am Samstag eine Kooperation mit der TUI-Tochter TUIfly bekannt, an der sich das Unternehmen mit 20 Prozent beteiligen will. Im Gegenzug steigt die TUI-Reisetochter TUI Travel mit 20 Prozent bei Air Berlin ein. Im Rahmen der Kooperation übernimmt Air Berlin die Städteverbindungen und 17 Maschinen von TUIfly, die Touristikflüge und 21 Maschinen verbleiben dagegen bei der Fluglinie, die im Jahr 2007 aus der Fusion von Hapag-Lloyd Flug und Hapag-Lloyd Express entstanden war. Der Air-Berlin-Großkunde Alltours hat die Kooperation kritisiert und über einen Sprecher erklären lassen, man könne sich nicht vorstellen, sein Hauptvolumen über eine Fluglinie abzuwickeln, die von einem Mitbewerber kontrolliert wird.

Als zweiter Neuaktionär wird aller Voraussicht nach die türkische Familienholding ESAS, die unter anderem die Fluggesellschaft Pegasus betreibt, mit 15,3 Prozent bei Air Berlin einsteigen. Die Aktien stammen Air Berlin zufolge aus dem Paket des US-Investors Len Blavatnik, der seinen Anteil von 18,9 Prozent zu Jahresbeginn verkauft hatte.

 

Quellen: Reuters, FINANCE

Themen
FINANCE Daily Newsletter
Das Wichtigste aus der FINANCE-Welt – täglich direkt in Ihr Postfach.
Jetzt abonnieren »
Jetzt abonnieren »
FINANCE Daily Newsletter