Newsletter

Abonnements

NOL will 6 bis 7 Milliarden Euro für Hapag-Lloyd zahlen

(mao) Die Reederei Neptune Orient Lines (NOL) aus Singapur bietet 6 bis 7 Milliarden in bar für ihren deutschen Wettbewerber Hapag Lloyd. Die TUI AG will diesen verkaufen. NOL gab sich zuversichtlich den Zuschlag für die Tochter des Hannoveraner Konzerns zu erhalten. Durch die Übernahme könnte NOL gemessen an der Kapazität zum drittgrößten Betreiber von Containerschiffen aufsteigen.

Auch ein von der Stadt Hamburg unterstütztes Konsortium aus der Privatbank M.M. Warburg und der Kühne Holding sollen an der Hapag Lloyd interessiert sein. Die formelle Aufforderung zum Bieten wird in den nächsten Tagen erwartet.

 

Weitere Berichterstattung zum Thema:

Alles im Plan: TUI optimistisch für Hapag-Lloyd-Verkauf

Deutsche Bahn angeblich an Hapag-Lloyd interessiert

 

Quellen: Dow Jones, FINANCE

 

 

 

 

Themen
Augenöffner für Finanzentscheider
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022
Jetzt Insights sichern »
Jetzt lesen »
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022