Newsletter

Abonnements

Phoenix Solar übernimmt RED 2002 vollständig

(mco) Die Phoenix Solar AG hat die noch fehlenden 51 Prozent der Geschäftsanteiel am italienischen Systemintegrator RED 2002 Srl übernommen, bei dem sie 2006 mit 49 Prozent eingestiegen war. Der Geschäftsführer der Gesellschaft bleibt Domenico Inglieri. Das bisher größte von RED 2002 gebaute Kraftwerk hat eine Leistung von 112 Kilowatt und befindet sich auf den Dächern eines römischen Wohnkomplexes. Phoenix Solar erzielte 2007 einen Umsatz von260 Millionen Euro bei einem EBIT von 22,3 Millionen Euro.

 

Quellen: Phoenix Solar, FINANCE

 

 

 

 

Themen
Augenöffner für Finanzentscheider
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022
Jetzt Insights sichern »
Jetzt lesen »
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022