Newsletter

Abonnements

Pixelpark will Kommunikationssparte verkaufen

(cow) Die Berliner Internetagentur Pixelpark will sich von ihrer Kommunikationssparte trennen. Wie das börsennotierte Unternehmen am Mittwoch mitteilte, sei die Due Diligence eines “weltweit agierenden Kommunikationsunternehmens” abgeschlossen. Nun würde man in “konkrete und detaillierte Verhandlungen zum Abschluss rechtlich bindender Verträge” eintreten. Um wen es sich genau handelt, wollte Pixelpark nicht preisgeben. Medien berichten jedoch, dass es sich bei dem Bieter wahrscheinlich um die französische Publicis-Gruppe dreht. Sie sei seit geraumer Zeit auf der Suche nach einer Lösung für ihren Onlinebereich.

Die Ankündigung von Pixelpark kommt Branchenkreisen zufolge überraschend. Erst im letzten Jahr hatte Pixelpark den Wettbewerber Elephant Seven übernommen und anschließend verlauten lassen, dass man den Kommunikationsbereich weiter stärken wolle. “Wir wollen das entsprechende Angebot weiter ausbauen, auch mit Zukäufen”, erklärte Vorstandschef Michael Riese damals gegenüber dem Branchenmagazin Horizont. Zur Kommunikationssparte von Pixelpark gehören neben der gleichnamigen Agentur die Dienstleister Schindler Parent & Cie, Xplain und MT-Digital.

 

Quellen: Pixelpark, Horizont, FINANCE

 

 

 

 

Themen