Newsletter

Abonnements

Presse: BHF-Verkauf der Deutschen Bank droht zu platzen

(sek) Laut einem Bericht der Financial Times Deutschland (Montagsausgabe) muss die Deutsche Bank mit dem geplanten Verkauf ihrer Tochter BHF Geduld zeigen. Der einzige Interessent, der belgische Finanzinvestor RHJ, habe demnach Finanzierungsprobleme und lasse seine Übernahmeabsicht vorerst ruhen. Die FTD beruft sich dabei auf eine Mitteilung von RHJ an die Bundesfinanzaufsicht (BaFin). Die beteiligten Unternehmen lehnten eine Stellungnahme allerdings ab. Dem Bericht zufolge verhandelt RHJ derzeit mit einer Reihe möglicher Co-Investoren, während die Deutsche Bank bis November Exklusivität bei den Verhandlungen zugesagt habe.

 

Quellen: dpa-Afx, FTD, FINANCE

Themen
Augenöffner für Finanzentscheider
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022
Jetzt Insights sichern »
Jetzt lesen »
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022