Newsletter

Abonnements

Presse: Commerzbank – Staatshilfe erschwert Integration der Schiffsbank

(sap) Die Beteiligung des Bundes macht es der Commerzbank schwer, die Deutsche Schiffsbank zu integrieren. Wie die Financial Times Deutschland berichtete, verhindert das von der EU-Kommission verhängte Übernahmeverbot, dass die Bank die restlichen Anteile des Spezialfinanzierers erwerben kann. Die Commerzbank hält 92 Prozent des Grundkapitals der Deutschen Schiffsbank. Die restlichen Anteile liegen bei der UniCredit. Beide Banken führen derzeit Gespräche über die Umsetzung der Verschmelzung. Lesen Sie hierzu auch: Commerzbank will Deutsche Schiffsbank integrieren

 

Quellen: aktiencheck.de, FTD, FINANCE

Themen