Newsletter

Abonnements

Presse: Einzelhändler Billa will in Russland zukaufen

(akm) Die zum Rewe-Konzern gehörende österreichische Handelskette Billa hat laut eines Zeitungsberichts beim russischen Kartellamt um die Erlaubnis zur Übernahme des Supermarkts Citystore angefragt. Geführt wird Citystore vom türkischen Bauunternehmen Enka Insaat.

Enka hatte Citystore 2007 mit damals noch zehn Einkaufszentren und 52 Supermärkten in rund einem Dutzend russischer Städte übernommen. Das türkische Unternehmen plante von Beginn an, sich vom Lebensmittelgeschäft zu trennen. Einige Supermärkte wurden inzwischen an die französische Kette Auchan verpachtet. Andere Geschäfte in den Regionen mussten während der Krise geschlossen werden.

Derzeit verfügt Citystore noch über 17 Supermärkte in Moskau mit insgesamt 42.000 Quadratmeter Fläche, davon 20.000 Quadratmeter Ladenfläche. Über Umsatz und Gewinn gibt es keine Angaben. Nach Schätzungen von Experten liegt der Kaufpreis bei bis zu 100 Millionen US-Dollar.

Billa ist bereits seit 2004 in Russland aktiv. Derzeit betreibt die österreichische Warenhauskette dort 72 Supermärkte, die meisten davon in Moskau.

 

Quellen: derstandard.at, FINANCE

Themen