Newsletter

Abonnements

Presse: Nokia Siemens will sich Beteiligungsfirma an Bord holen

(sap) Der Netzausrüster Nokia Siemens Networks (NSN) sucht einem Pressebericht zufolge eine Beteiligungsfirma als Partner. Auf diese Weise hoffe das Gemeinschaftsunternehmen von Nokia und Siemens auf eine Kapitalspritze von mindestens 1 Milliarden US-Dollar, schrieb das Wallstreet Journal auf seiner Internetseite. Es würden Gespräche mit mehreren Investmentgesellschaften geführt, darunter Silver Lake Partners, TPG, Blackstone, Bain Capital und KKR. Bis zu einem Drittel der Anteile wollten die Eigentümer veräußern. Allerdings befänden sich die Gespräche noch in einem sehr frühen Stadium. Feste Angebote gebe es bislang nicht. NSN wollte sich zu dem Bericht nicht äußern.

 

Erst vor wenigen Tagen hatte NSN den Kauf von Teilen des Netzwerkgeschäfts des US-Konzerns Motorola bekannt gegeben. Dafür zahlen die Europäer 1,2 Milliarden US-Dollar. Dieser Zukauf mache NSN für private Investoren interessanter, schrieb die Zeitung weiter. Lesen Sie hierzu auch: Nokia Siemens kauft Mobilfunknetzgeschäft von Motorola.

 

Quellen: Wallstreet Journal, dpa-AFX, FINANCE

Themen
Augenöffner für Finanzentscheider
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022
Jetzt Insights sichern »
Jetzt lesen »
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022