Newsletter

Abonnements

Presse: Otto-Konzern steigt bei Zara aus

(anb) Der Otto-Konzern steigt bei der spanischen Textilkette Zara aus. Wie Spiegel Online unter Berufung auf Kreise des Zara-Mutterunternehmens Inditex berichtet, hat Otto seine 22-prozentige Beteiligung bereits verlauft. Grund hierfür sei, dass Zara sich von einer GmbH in eine Firma nach niederländischem Recht umgewandelt habe. Dies habe zur Folge, dass der Betriebsrat kein Mitbestimmungsrecht mehr besitzt und Otto wolle sich möglicherweise nicht dem Verdacht aussetzen, Betriebsräte in ihren Rechten zu beschneiden, so Zara-Insider. Eine Stellungnahme lehnte Otto ab.

Otto war seit 1999 strategischer Partner von Zara und trug maßgeblich zum Aufbau der Kette in Deutschland bei. Die Hamburger hatten ihren Anteil bereits 2006 von ursprünglich 50 Prozent auf 22 Prozent reduziert. Zara betreibt aktuell 64 Filialen in Deutschland und beschäftigt rund 2800 Mitarbeiter.

 

Quellen: Spiegel Online, FINANCE

 

 

Themen
Augenöffner für Finanzentscheider
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022
Jetzt Insights sichern »
Jetzt lesen »
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022