Newsletter

Abonnements

Presse: ThyssenKrupp verhandelt über Teilverkauf von Blohm+Voss

(sap) Der Mischkonzern ThyssenKrupp verhandelt einem Zeitungsbericht zufolge mit einem britischen Finanzinvestor über den Verkauf des zivilen Geschäfts der Hamburger Traditionswerft Blohm+Voss. Den militärischen Bereich wolle der Düsseldorfer Konzern dagegen vorerst weiterführen, berichtete das Hamburger Abendblatt in seiner Dienstagausgabe ohne Nennung von Quellen. Anfang Juli dieses Jahres war der als sicher geglaubte Verkauf der Werft an die arabische Schiffbaugruppe Abu Dhabi Mar nach zweijährigen Verhandlungen überraschend geplatzt. Zur Begründung hieß es damals: „Innerhalb des langen Verhandlungszeitraums haben sich die politischen Rahmenbedingungen im Mittleren Osten geändert.“ Mehr hierzu unter: ThyssenKrupp scheitert mit Verkauf von Blohm + Voss.

 

Quellen: Reuters, Hamburger Abendblatt, FINANCE

 

Lesen Sie hierzu auch:

Presse: ThyssenKrupp plant Marine-Fusion mit französischer DCNS

Themen
Augenöffner für Finanzentscheider
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022
Jetzt Insights sichern »
Jetzt lesen »
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022