Newsletter

Abonnements

Presse: Vimpelcom plant keinen Einstieg bei Telekom Austria

(sek) Laut einem Bericht der Onlineausgabe des Handelsblatts plant der russische Telekommunikationskonzern Vimpelcom keinen Einstieg bei Telekom Austria. Gegenteiliges hatte zuvor das österreichische Magazin Format berichtet. Format zufolge habe der österreichische Investor Ronny Pecik zusammen mit einer Investorengruppe ein 20-prozentiges Aktienpaket an Telekom Austria übernommen und wolle dies nun an Vimpelcom oder deren türkischen Partner Turkcell weitergeben. „Vimpelcom ist nicht interessiert und führt keine Gespräche über einen Kauf von Telekom-Austria-Aktien“, zitiert das Handelsblatt dagegen einen Insider. Zuletzt häuften sich Gerüchte und Spekulationen über verschiedene Investoren-Einstiege bei Telekom Austria, gar über eine feindliche Übernahme des österreichischen Konzerns, dessen Aktien sich zu rund 70 Prozent in Streubesitz befinden, wurde von Finanzexperten bereits spekuliert.

 

Quellen: Handelsblatt, FINANCE

 

Lesen Sie hierzu auch:

Presse: Investorengruppe steigt bei Telekom Austria ein

Themen