Newsletter

Abonnements

Qiagen beteiligt sich an Alacris und erhält Zugang zu Biomarkern

Das Hildener Biotechnologie-Unternehmen Qiagen beteiligt sich an dem Berliner Technologie-Unternehmen Alacris Theranostics. Dies sei eine strategische Investition, um die eigene Position bei personalisierter Medizin zu stärken, teilte Qiagen am Dienstag in Hilden mit. Finanzielle Details der Vereinbarung wurden nicht bekannt gegeben. Der Qiagen-Kurs stieg in einem freundlichen Umfeld um rund 0,4 Prozent.

 

Das Startup-Unternehmen Alacris entwickelt Strategien zur Krebs-Behandlung auf Basis von genetischen Profilen der Patienten. Mit dem dafür entwickelten System ModCell können Forscher aus einer grossen Menge genetischer Daten Marker herausfiltern, mit der sie eine Therapie individuell ausgestalten können.

 

Dazu schlossen die beiden Unternehmen eine Vereinbarung, die Qiagen ein Exklusivrecht auf den Erwerb aller von Alacris entdeckten Biomarker einräumt. Biomarker sind Moleküle, die bestimmte Vorgänge in der Zelle, biochemische Stoffwechselwege oder Rezeptoren auf der Zelloberfläche anzeigen. Sie liefern wichtige Hinweise zur Entstehung und zum Verlauf von Krankheiten.

 

Quelle: AWP International

 

mehr:

Qiagen baut mit Zukauf Molekulardiagnostik-Sparte aus

Themen
Augenöffner für Finanzentscheider
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022
Jetzt Insights sichern »
Jetzt lesen »
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022