Newsletter

Abonnements

Radeberger will weiter zukaufen

(jok) Der Frankfurter Bierkonzern Radeberger will sich durch Zukäufe weiter stärken. Gegenüber der Wirtschaftswoche sagte der Unternehmenschef Ulrich Kallmeyer: „Wir sind immer auf der Suche nach passenden Ergänzungen.“ Bei Akquisitionen gehe es allerdings nur um starke Marken, die in ihrer Region bedeutende Marktanteile hätten. Der internationale Biermarkt ist zurzeit sehr bewegt. Erst kürzlich war bekannt geworden, dass der belgische Getränkekonzern Inbev die US-amerikanische Brauerei Anheuser-Busch übernimmt. Inbev ist nach Radeberger der zweitgrößte Bierproduzent auf dem deutschen Markt.

 

Quellen: Wirtschaftswoche, FINANCE

 

 

 

 

Themen
Augenöffner für Finanzentscheider
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022
Jetzt Insights sichern »
Jetzt lesen »
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022