Newsletter

Abonnements

Readybank-Verkauf stockt offenbar

(mco) Die WestLB kommt mit dem Verkauf des Konsumentenfinanzierers Readybank offenbar nicht vom Fleck: Wie das Handelsblatt unter Berufung auf einen Sparkassenmanager berichtet, sei derzeit kein ernsthafter Interessent in Sicht. Als großes Handicap gilt die Fokussierung der Readybank als Plattform für Verbraucherkredite auf die öffentlich-rechtlichen Sparkassen. Ein möglicher Käufer käme zu 99 Prozent aus dem Sparkassenlager, hieß es weiter. Das Institut zählt 240 Mitarbeiter. Die Bilanzsumme liegt bei 750 Millionen Euro.

Das Institut gehört wie die Westimmo zu den WestLB-Beteiligungen, von denen sich die Landesbank auf Druck der EU-Wettbewerbskommission trennen muss.

 

Quellen: Handelsblatt, FINANCE

 

mehr Infos:

WestLB-Bad-Bank bekommt zwei Vorstände

Berlin Hyp liebäugelt mit der WestImmo

Themen
Augenöffner für Finanzentscheider
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022
Jetzt Insights sichern »
Jetzt lesen »
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022