Newsletter

Abonnements

Repower: Großaktionär vor Ausstieg

(jok) Sulzon Energy, Großaktionär bei Repower, will seine Anteile verkaufen. Der indische Turbinenhersteller hält 36,6 Prozent der Repower-Aktien. Grund für den Ausstieg sei der kräftig gestiegene Aktienkurs. Dieser war zu Beginn der Woche auf ein Rekordhoch von über 243 Euro je Aktie gestiegen und legte damit seit Anfang des Jahres um mehr als 50 Prozent zu. „Das ist für uns gerade jetzt lukrativ“, kommentiert der Sulzon-Chef, Tulsi Tanti, den Verkauf bei der Quartalspressekonferenz.

Der Ausstieg von Sulzon Engery überrascht, denn bislang wollten die Inder in erster Linie mehr Einfluss auf das Repower-Management nehmen. Seit geraumer Zeit gibt es in Expertenkreisen immer wieder Zweifel über die Liquidität von Sulzon Energy.

 

Quellen: FTD, FINANCE

 

 

 

 

Themen
Augenöffner für Finanzentscheider
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022
Jetzt Insights sichern »
Jetzt lesen »
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022