Newsletter

Abonnements

Rüstungskonzerne schließen sich zusammen

(akm) Aus Aktivitäten der Rüstungskonzerne EADS, Carl Zeiss und Rohde & Schwarz soll ein Gemeinschaftsunternehmen mit gemeinsamer Kontrolle entstehen. Sprecher der drei deutschen Rüstungselektronikfirmen bestätigten die Pläne laut FTD. Allerdings muss das Bundeskartellamt den Zusammenschluss noch prüfen. Details könnten daher noch nicht genannt werden, hieß es. Die neue Gemeinschaftsfirma soll Verteidigungselektronik entwickeln und produzieren. Schwergewichte bei dem Dreierbündnis sind EADS mit seiner Verteidigungssparte Cassidian mit rund 5,4 Milliarden Euro Umsatz (2009) sowie Rohde & Schwarz mit etwa 1,3 Milliarden Euro Umsatz. Vom Carl-Zeiss-Konzern mit knapp 3 Milliarden Euro Gesamtumsatz wäre wohl eher der kleine Bereich Optronics, ein Spezialist für optische Präzisionsprodukte, ein Bündnispartner.

 

Quellen: FTD, FINANCE

Themen