Newsletter

Abonnements

Sachsen-Anhalt will sich von Spielbanken trennen

(jok) Das Land Sachsen-Anhalt will sich von seinen Spielbanken in Magdeburg, Halle und Wernigerode trennen. Grund für den Plan die Kasinos zu privatisieren ist die wirtschaftlich schwierige Lage der Spielstätten. In den vergangenen sieben Jahren ist der Umsatz von 11 Millionen Euro auf 7 Millionen Euro gesunken. Derzeit berät die Landesregierung über eine Änderung des Spielbankgesetzes, das eine rechtliche Grundlage für die Privatisierung schaffen soll.

 

Quellen: mz-web.de, FINANCE

Themen
Augenöffner für Finanzentscheider
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022
Jetzt Insights sichern »
Jetzt lesen »
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022